Sattelkipper von Fliegl

Superstarke standfeste Typen

Konisch in Serie seit 2010

In unabhängigen Vergleichstests haben die Sattelkipper von Fliegl immer wieder bewiesen, dass sie besonders standsicher und kippstabil sind. Muldenauslenkung und Torsion schneiden mit Bestwerten ab. Schon 2008 hat Fliegl einen speziellen Kipperprüfstand in Betrieb genommen. 2010 hat Fliegl konisch geformte Kippmulden als Standard definiert. Aus dem Konus, der zum Heck hin breiter wird, rutscht Schüttgut zügig und rückstandsfrei, der Abrieb an der Muldeninnenseite verringert sich. Fliegls konische Mulde wurde mehrfach mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Ein umfangreiches Aerodynamikpaket mit speziellen Luftleitblechen und mit Fliegl Membran Rückwand (mit Doppelgelenk-Scharnier) senkt ebenfalls den Luftwiderstand. Fliegl justiert jede einzelne Achse mit Hilfe von Präzisions-Lasern. Diese individuelle Vermessung garantiert weniger Rollwiderstand, Kraftstoffverbrauch und Reifenabnutzung ein messbarer Mehrwert Fliegl exklusiv.

Beim Chassis setzt Fliegl auf härteste Stähle, kombiniert mit konsequentem intelligentem Leichtbau. Greenlight-Stahlchassis in Leichtbauweise wiegen und kosten weniger als vergleichbare Alu-Rahmen. Greenlight Sattelkipper erzielen Spitzenwerte bei Leergewicht und Nutzlast und drücken die Betriebskosten. 

Markant ist die Curved Rahmenfront der Fliegl Greenlight Sattelkipper, ohne Ecken und Kanten. Sie spart Gewicht zugunsten der Nutzlast und stabilisiert den Rahmen, da vertikal wirkende Kräfte optimal gebündelt und auf die Sattelkupplungsplatte übertragen werden. An der Unterseite des Curved Chassis befindet sich ein Stahleinweiser, der das Ansatteln vereinfacht und Beschädigungen verhindert. Die abgerundete Form vereinfacht außerdem das Rangieren, da ohne Eckflächen mehr Bewegungsfreiheit für die Zugmaschine besteht.

Das Stehpodest an der Front der Fliegl Sattelkipper ist direkt mit der Hülse des Kippzylinders verschraubt. So reduziert sich bei gekippter Mulde die Gesamthöhe des Fahrzeugs, was sich vor allem in Tunneln, Unterführungen, unter Brücken oder in Hallen auszahlt. Die Anschlussleitungen ragen nicht in den Kippwinkel hinein und können beim Abkippen nicht beschädigt werden. Nur Fliegl positioniert die Anschlüsse so, dass der Fahrer sie erreicht, ohne unter das Fahrzeug zu kriechen.

Weitere Sattelkipper-Innovationen:

  • Ausziehbare Leiter in der Mitte des Stehpodests, die den Aufstieg von links und rechts ermöglicht
  • Rutschfester Arbeitsschutz-Auftritt am Stehpodest
  • Schaufel- und Besenhalter
  • Geschützt eingebaute Beleuchtung
  • Luftkessel als Querträger verbaut
  • Durchgehende, in das Chassis integrierte Kippwelle
  • Besonders leichter Unterfahrschutz, komfortabel zu bedienen, auf Wunsch pneumatisch
  • Kippabsenkung
  • Fertigerbremse
  • Haldex Safe Parking
  • Fliegl Drive On

 

Ganzheitliche Nachhaltigkeit: Sattelkipper von Fliegl drosseln den Kraftstoffverbrauch um ca. 10%. Sie reduzieren den Schadstoffausstoß und zeichnen sich durch niedrige Life Cycle-Kosten aus. 

  

  • Leichtbau mit hochfesten Materialien: mehr Nutzlast und Effizienz, weniger Schadstoffemission
  • Aerodynamikpaket inkl. Membran Rückwand: bis 8%, weniger CO2 (6,5 t p.a.), NOX (1,7 kg p.a.)
  • Curved Chassis: Gewichtsvorteil, Stabilitätsvorteil, erleichtert Ansatteln
  • Niedrigster Muldenschwerpunkt am Markt, beste Fahreigenschaften
  • Niedrige Ladekante: keine Schäden beim Beladen
  • Stehpodest und Anschlüsse mit Hülse Kippzylinder verschraubt: Gesamthöhe reduziert sich bei gekippter Mulde, räumliche Trennung Stehpodest Anschlussblech & -leitungen >> Schutz vor Beschädigung
  • In Serie: integrierte Rückfahrscheinwerfer, 2 integr. Abschlepphaken, Planenzentralverschluss

Downloads

Video

Das könnte Sie auch interessieren: